Aktuelles

Previous Next

Bei der Feuerwehr

Im Unterricht bereitete sich die 3. Klasse der Grund- und Mittelschule Wurmannsquick schon lange darauf vor und dann war es endlich so weit: Die 16 Schülerinnen und Schüler durften gemeinsam mit ihrer Lehrerin die Feuerwehrwache im eigenen Ort erkunden.

Begrüßt wurden die Kinder vom 2. Kommandanten Georg Gottanka. Nach einem kurzen Videoclip, wie man den Notruf wählt, wurde die Klasse in drei Gruppen aufgeteilt.  Weitere Helfer der Feuerwehr bereiteten drei Stationen vor, die die Mädchen und Jungen der Reihe nach durchliefen.

Beim Rettungssanitäter erhielten die Schülerinnen und Schülern einen ganz besonderen Einblick in dessen Aufgabenbereich.  Die Kinder durften sich selbst auf die Trage legen und wurden dann als ‚Patient‘ versorgt.

In einer weiteren Station drehte sich alles um die Einsatzfahrzeuge und die dazugehörenden Rettungswerkzeuge.  Den Kindern wurde alles nacheinander gezeigt und erklärt und sie staunten nicht schlecht, wie viel eigentlich in so ein Feuerwehrauto hineinpasst.

An der dritten wurde die Schlauchwaschmaschine vorgeführt. Diese säuberte die meterlangen Schläuche und legte sie ordentlich zusammen. Die Mädchen und Jungen waren sich einig, dass man das mit der Hand niemals so schnell schaffen könnte.

Die Gruppen blieben für jeweils etwa 20 Minuten an den Stationen, dann wurde durchgetauscht. Die Attraktion war dann aber doch der überraschende Abschluss. Alle Kinder durften sich gemeinsam in die Einsatzfahrzeuge setzen und wurden mit Blaulicht und Sirene auf kleinem Umweg zurück zur Schule gebracht.