Aktuelles

Coronavirus-Allgemeinverfügung

Sehr geehrte Eltern,

Das Bayerische Gesundheitsministerium hat am 06.03.2020 eine Coronavirus-Allgemeinverfügung zum Besuch von Schulen für Reise-Rückkehrer aus Risikogebieten wie Südtirol erlassen.

(www.rki.de/DE/Content/In-fAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html)

Gemäß der Allgemeinverfügung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege vom 06.03.2020 gilt: 

„Schülerinnen und Schüler sowie Kinder bis zur Einschulung, die sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet entsprechend der aktuellen Festlegung durch das Robert Koch-Institut (RKI) aufgehalten haben, dürfen für einen Zeitraum von 14 Tagen seit Rückkehr aus dem Risikogebiet keine Schule, Kindertageseinrichtung, Kindertagespflegestelle oder Heilpädagogische Tagesstätte betreten.“

Die Allgemeinverfügung und jederzeit aktuelle Informationen zur Lage bzgl. des Coronavirus an Schulen erhalten sie auf der Homepage des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus unter:

www.km.bayern.de/allgemein/meldung/6866/alle-informationen-fuer-eltern-und-schulen-auf-einen-blick.html

Wir bitten also alle Familien, die zuletzt in Südtirol oder einem anderen Risikogebiet waren, ihre Kinder 14 Tage nach der Rückkehr aus dem Urlaub zu Hause zu lassen und uns am Montag unter 08725-7733 telefonisch darüber zu informieren. 

Auch wenn die meisten betroffenen Kinder in der Woche nach den Ferien bereits in der Schule waren, erscheint uns diese Maßnahme, die mit dem Gesundheitsamt Rottal-Inn abgestimmt ist, trotzdem noch sinnvoll, um die Sicherheit Ihrer Kinder und aller an der Schule Beschäftigten zu gewährleisten.

An der Grund- und Mittelschule Wurmannsquick gibt es aktuell keine Corona-Fälle und nach unserem Kenntnisstand auch keine begründeten Verdachtsfälle.  

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Kooperation.